Donnerstag, 08 März 2018 11:11

Wenn Jesus twittern würde

Vor zehn Jahren drückte Twitter-Mitbegründer Jack Dorsey zum ersten Mal den Knopf des digitalen Kurznachrichtendienstes. «Just setting up my twttr» – «Setze nur meinen ersten Zwitscher ab» lautete die wenig originelle Botschaft. Inzwischen wird täglich über 400 Millionen Mal getwittert. Das Credo lautet: So kurz wie möglich! Maximal 140 Zeichen können in einem Tweet untergebracht werden, und knackig zu sein ist denn auch das Markenzeichen von Twitter. US-Präsident Donald Trump führt das fast täglich vor Augen. Er scheint sogar per Twitter zu regieren. Anders Simon Spengler, Kommunikationsleiter des Synodalrats der Katholischen Kirche im Kanton Zürich. Er will mit seinen Kurzbotschaften inspirieren. Er sagt, die Botschaften Jesu hätten sich als Tweets geeignet, denn er habe einfach und auf den Punkt gesprochen. Hier einige Beispiele von Spenglers Tweets im Namen Jesu.