Über 60 Lernende arbeiten zurzeit bei der Brunau-Stiftung mit dem Ziel eine kaufmännische Ausbildung oder eine Ausbildung im Bereich der Logistik zu absolvieren. Das Hauptziel der Non-Profit-Organisation ist die berufliche und soziale Integration von Jugendlichen mit einer Beeinträchtigung.

Die Brunau-Stiftung existiert nun schon seit 60 Jahren. Was bescheiden begann, ist heute ein modernes Ausbildungs- und Dienstleistungsunternehmen mit über 120 Beschäftigten. 62 Jugendliche haben hier die Möglichkeit, eine praxisbezogene Ausbildung in einem geschützten Rahmen zu absolvieren. Damit ihnen nach Abschluss der Lehre eine gute Integration in den ersten Arbeitsmarkt gelingt, werden die Lernenden auf hohem Niveau ausgebildet. «Dies gelingt nur, weil wir in kleinen Gruppen arbeiten», sagt Bruno Frei, Geschäftsführer der Brunau-Stiftung, stolz.

Praxisnahe Ausbildung

Der Brunau-Stiftung ist es wichtig, dass die Lernenden nicht mit ausgedachten Aufträgen beschäftigt sind, sondern reale Kundenaufträge bearbeiten. Denn nur mittels vielfältiger Kundenaufträge in den Bereichen Administration, Buchhaltung und Logistik schaffen die Auszubildenden den Einstieg in das Berufsleben. Die Lernenden werden von erfahrenen Berufsbildnern begleitet, welche mit ihnen die Lernziele verfolgen und für eine professionelle Erledigung der Aufträge verantwortlich sind. «Zum Glück haben wir langjährige Partner, die uns vertrauen und Aufträge geben. Jedoch sind wir immer auf der Suche nach neuen Kundenaufträgen – besonders im Bereich Logistik», so Frei.

Ein Grossauftrag sichert drei Ausbildungsplätze für beeinträchtigte Jugendliche und unterstützt den Einstieg in die Arbeitswelt. Während der Ausbildung gehen die Lernenden in ein externes Praktikum, um neue Erfahrungen zu sammeln. Für einige ist es eine Umstellung, da sie sich dann nicht mehr in einem geschützten Rahmen bewegen. Die meisten Jugendlichen bewältigen das Praktikum jedoch mit Bravour. «Manche Arbeitgeber bieten den Jugendlichen sogar anschliessend eine Festanstellung an, was uns natürlich besonders freut, wenn ein Jugendlicher den Sprung in die freie Wirtschaft geschafft hat», so Frei.

 

Ihr Auftrag sichert Ausbildungsplätze

Alan Z. ist im dritten Lehrjahr und macht eine Ausbildung zum Praktiker PrA Logistik nach INSOS.Das Angebot umfasst alle Arten von Sekretariatsarbeiten. Zudem verfügt die Brunau-Stiftung eine Logistikabteilung, die verschiedene Online-Shops von Kunden betreut: Bestellannahme, Rüstung, Versand und Fakturierung. Nähere Infos unter www.brunau.ch oder Tel. 044 285 10 50.

Über 60 Lernende arbeiten zurzeit bei der Brunau-Stiftung
Grosses Foto: Die Brunau-Stiftung legt sehr viel Wert auf Selbstständigkeit während der Ausbildung. Kleines Foto: Alan Z. ist im dritten Lehrjahr und macht eine Ausbildung zum Praktiker PrA Logistik nach INSOS.